Rügland bekommt einen Pumptrack!

Am 18. Juni hat das Entscheidungsgremium das Projekt "Pumptrack-Anlage für Groß und Klein" beraten und sich für eine Förderung ausgesprochen...

Jetzt wieder Projektideen einreichen

Ab sofort können wieder Projektbeschreibungen für die Sitzung des Entscheidungsgremiums am 24. September eingereicht werden...

Die LAG Rangau im Herzen Mittelfrankens

20 Städte und Gemeinden aus 3 Kommunalen Allianzen in den mittelfränkischen Landkreisen Ansbach und Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim sind als Lokale Aktionsgruppe (LAG) für das LEADER-Förderprogramm 2023 - 2027 anerkannt worden. So wollen wir gemeinsam über Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinweg die Entwicklung einer lebenswerten, zukunftsstarken und bürger:innenfreundlichen Region festigen!

Auf dieser Website finden Sie alle wichtigen Erklärungen, Informationen und Neuigkeiten. 

Mittelpunktstein feierlich enthüllt

Als erstes gemeinsames Projekt der LAG wurde Ende April der Mittelpunktstein der LAG am geographischen Mittelpunkt im Dietenhofener Ortsteil Andorf eingeweiht...

Was ist LEADER?

Das EU-Förderprogramm LEADER steht für "Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale", was auf Deutsch "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft" bedeutet. Getreu dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat" unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit dem LEADER-Programm Regionen im ländlichen Raum bei ihrer selbstbestimmten Entwicklung unter aktiver Beteiligung der dort lebenden Menschen. Es gilt als bewährtes Instrument zur Förderung von innovativen Ideen und Projekten, die maßgeblich zur positiven Entwicklung der Region beitragen. Um die Ideen und Projekte umsetzen zu können, fördert LEADER die Bildung einer Lokalen Aktionsgruppe (LAG).  

Was ist eine LAG?

Eine Lokale Aktionsgruppe (LAG) gilt als Kern und Motor einer LEADER-Region. Hier arbeiten sämtliche regionale Akteur:innen aus Kommunen, Vereinen, Verbänden, Unternehmen und der Zivilgesellschaft zusammen an der Gestaltung ihrer Region. Grundlage dieser Zusammenarbeit ist eine Lokale Entwicklungsstrategie (LES), welche basierend auf den regionalen Gegebenheiten Entwicklungsziele formuliert und somit als Handlungsleitfaden herangezogen wird. Die LAG ist für die Umsetzung der Ziele durch Maßnahmen und Projekte verantwortlich und gilt gleichzeitig als Anlaufstelle für Bürger:innen sowie Wächterin des LEADER-Prozesses. 

Was ist eine LES?

Eine Lokale Entwicklungsstrategie (LES) ist eine ausgearbeitete Handlungsstrategie für die LAG. Um eine LES zu erstellen, werden Workshops für Bürger:innen sowie Veranstaltungen abgehalten, um Stärken und Schwächen der Region zu definieren, Handlungsbedarfe zu erkennen und Entwicklungsziele festzuhalten. Auf Basis der LES können Projektideen von Bürger:innen oder anderen regionalen Akteur:innen umgesetzt werden. Zudem stellt die Erarbeitung einer LES die Grundlage für das Bewerbungsverfahren zur LAG Gründung dar.   

Was sind Kommunale Allianzen?

Kommunale Allianzen sind Zusammenschlüsse aus verschiedenen Kommunen mit dem Ziel, das Kirchturmdenken hinter sich zu lassen und Synergien zu nutzen, um gemeinsam die Region zu stärken und den Herausforderungen ländlicher Räume entgegenzuwirken. In Bayern wird diese interkommunale Zusammenarbeit durch die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) gefördert.  
Unterstützt werden die Kommunalen Allianzen in Mittelfranken vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Mittelfranken, gefördert werden sie dabei mit Mitteln des Freistaats Bayern. 
 
Die 3 Kommunalen Allianzen Kernfranken, NorA und Aurach-Zenn stehen im regelmäßigen Kontakt zueinander, tauschen sich aus und haben als gemeinsames Projekt die Gründung der LAG Rangau auf den Weg gebracht.

Bisherige Meilensteine

  • Nachdem bereits im Mai 2021 eine Interessensbekundung abgegeben wurde und viele Gespräche im Vorfeld stattfanden, hat sich die Region ab November 2021 auf den Weg gemacht, eine LAG zu gründen.
  • Es wurde ein Planungsbüro gesucht und mit Planwerk aus Nürnberg gefunden. In Workshops und Online-Veranstaltungen wurde an der Lokalen Entwicklungsstrategie gefeilt.
  • Im Juni 2022 wurde dann der Verein LAG Rangau e.V. gegründet. 
  • Mitte Juli 2022 wurde die LES eingereicht.
  • In der ersten Jahreshälfte 2023 wurde die Förderbewilligung für die LEADER Förderperiode 2023-2027 ausgestellt und die LAG offiziell vom StMELF anerkannt.
  • Im Dezember 2023 fand dann die erste Sitzung des Entscheidungsgremiums statt und ein erstes Projekt wurde bewilligt. In Zukunft wird das Entscheidungsgremium etwa alle drei Monate über neue Projekte beraten. Ein rechtzeitiger Aufruf dazu wird auf dieser Seite veröffentlicht.

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten rund um die Gründung der LAG Rangau

LAG Rangau

Die 20 Gründungskommunen und ihre Kommunalen Allianzen

Was ist LEADER?

Wichtige Informationen über das LEADER-Förderprogramm

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Feedback? Kontaktieren Sie uns!

Förderhinweis